Diese Seite drucken
 


Als die Jugendlichen Wilhelm und Franz 1942 im Konzentrationslager Moringen inhaftiert werden, schwören sie sich Freundschaft.



Der Terror des Lagers trennt sie. Fünfzig Jahre später schreibt Franz auf dem Sterbebett einen Brief an den einstigen Mithäftling. Was er nicht weiß: Wilhelm ist längst verstorben. Der Brief, der nicht zugestellt werden kann, erweist sich als schweres Erbe für die Söhne der beiden ehemaligen KZ-Insassen. Zwei Männer, die sich vorher nie begegnet sind, beginnen, über die Jugend ihrer Väter in der NS-Zeit zu sprechen.

 

 

Stille Hunde

 


Das rund einstündige Stück, das in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Moringen entstand, ruft die Geschichte des  niedersächsischen Lagerortes Moringen ins Bewusstsein und greift mit einem Fallbeispiel aus der regionalen Geschichte das Thema „Jugend im faschistischen Deutschland“ auf. „Die Besserung“ schildert die Schicksale zweier von den faschistischen Behörden als „asozial“ eingestufter, jugendlicher Insassen. Eingebettet ist diese Erzählung in einer Rahmenhandlung, in der zwei Söhne sich mit den traumatischen Lebenserfahrungen ihrer Väter auseinandersetzen. Damit bringt das Stück eine lange verschwiegene und vergessene Einrichtung der Nationalsozialisten in Südniedersachsen, der während der NS-Zeit überregionale Bedeutung zukam, wieder in Erinnerung, thematisiert die Verletzung der Menschenrechte während des Terrorregimes der Faschisten und problematisiert das Kriterium des „Asozialen“, das in der Mehrzahl der Fälle zur Inhaftierung von jugendlichen Männer in Moringen führte.

 

Karten erhalten Sie in folgenden Vorverkaufsstellen:

 

  • Buchhandlung Thoben, Lange Str. 77, Quakenbrück
  • Buchgalerie Artland, Kleine Mühlenstraße 7, Quakenbrück
  • Theaterwerkstatt Quakenbrück, Bahnhofstraße 35, Quakenbrück

 

Die Karten, die über die Homepage (www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de) zum Vorverkaufspreis gekauft werden, liegen an der Abendkasse bereit und sollten bis spätestens 15 Minuten vor Beginn abgeholt werden. Kein Einlass nach Beginn der Veranstaltungen.

 

 



Veranstalter:
Theaterwerkstatt Quakenbrück e.V.
Bahnhofstraße 35
49610 Quakenbrück
Telefon: 05431 / 2644
Homepage: www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de
E-Mail: theaterwerkstatt-quakenbrueck@t-online.de


Ort:
Theaterwerkstatt Quakenbrück
Bahnhofstraße 35
49610 Quakenbrück
Telefon: 05431 / 26 44
Homepage: www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de