Diese Seite drucken
 


Unerhört und doch prägend: Das sind sie, die Ostfrauen, die in dem Buch „Unerhörte Ostfrauen – Lebensspuren in zwei Systemen“ von Ellen Händler und Uta Mitsching-Viertel zu Wort kommen. Beide Autorinnen werden ihr neues Werk am Freitag, 22. November, um 19 Uhr in der Samtgemeindebücherei Artland, Markt 5, vorstellen. Zu dieser Veranstaltung laden der Heimatverein Quakenbrück, der Förderverein Stadtmuseum und die Samtgemeindebücherei Artland ein.



Authentisch, emotional und auch trotzig verteidigen die von Ellen Händler und Uta Mitsching-Viertel interviewten Frauen ihre Erfahrungen in Ost und West. Entwaffnend offen ziehen sie persönliche Bilanz, berichten über fehlende Anerkennung und Vorurteile, die ihnen im Westen begegnet sind, über ihren Neuanfang nach der Wende und über ihren Erfahrungsvorsprung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, den sie in den Westen eingebracht haben. Mit „Unerhörte Ostfrauen – Lebensspuren in zwei Systemen“ versprechen die beiden Autorinnen eine interessante, spannende und unterhaltsame Lesung mit einer Prise Humor.



Ort:
Samtgemeindeb├╝cherei Artland
Markt 5
49610 Quakenbr├╝ck
Telefon: 05431 / 90 36 61
Homepage: www.samtgemeinde-buecherei.de
E-Mail: buecherei@artland.de


Preise:
5,00 Euro Eintritt